Archiv für den Monat: März 2010

Commander Nitzsches Papierufo


Nachdenken über Proximanien
Inspiriert von den zahllosen qualitätsjournalistischen Werbesendungen, das Auswandern aus unserem schönen Land betreffend und befördernd, entschloss sich auch Getränkemarkt-Commander Nitzsche, die Fertigung eines Ufos in Angriff zu nehmen. In Anbetracht der ungeeigneten Händlerhände reichte es dann jedoch gerade einmal für die Anschaffung eines Ufos “von der Stange”, und aus Papier. Immerhin verfügt das Projektil über vier unregelmäßig angebrachte Photonendüsen sowie eine Lenkstange, deren Griffe für Herrn Nitzsche allerdings unerreichbar weit auseinander liegen. Trotzdem sehen wir denselben auf unserem Lichtbild, wie er sich gerade mit seinem Fluchtfahrzeug anfreundet. Wie wird die proximanische Luftsicherung reagieren?

Entwarnung bei Straßenbeben


Mehrere Länder bringen derzeit Katastrophen hervor.
Das aber ist noch lange kein Grund, bei einer sich plötzlich aufwölbenden, aufbrechenden Straße in Panik zu verfallen und aufgeregt “Erdbeben” oder — sich verschluckend — “Erbsbergbesen” zu rufen und damit seine Mitmenschen in ihrem geordneten Tagesablauf zu beeinträchtigen. In den meisten Fällen handelt es sich bei diesen Straßenaufbrüchen um die simple, periodisch ausgeführte Rohrnetzertüchtigung, bei der qualifizierte Rohrtrainer dem erschlafften Rohr helfen, durch geeignete Übungen wieder etwas mehr Spannkraft und Durchleitungsvermögen zu erlangen.

Der harte Winter


Der Winter war so hart (Allgemeinplatz), dass uns nicht nur die Socken durch die Sohlen hindurch am Gaspedal des Cabrios festgefroren sind, welches sich danach nicht mehr bremsen ließ! (Rückruf.) Nein! Auch die Häuser, von denen es in der Metropole viele gibt, litten. Manche wurden von den mit der Kälte einhergehenden Unbillen regelrecht zermalmt! Lediglich die einigermaßen beheizten Räume konnten sich halten, zu erkennen an den an diesen angebrachten Auspuffen.

Das Strömungsschiff


Die Energiekrise fördert immer neuere Erfindungen!
Weil die Ölmultis vor Lachen nicht in den Schlaf kommen, haben sie bekanntlich vergessen, die Benzinpreise ein bisschen nach unten zu korrigieren. Aber auch Erfinder fahren Auto bzw. Schiff! Und da braucht man Benzin! Also haben sie schnell mal das Strömungsschiff erfunden, das von mehreren Strömlingen an einem Seil den Fluss hinunter gezogen wird. Juchhee, welch rasendes Gleiten! An der Rückfahrt wird demnächst gearbeitet.