Wieder neues Erdbeben im Getränkemarkt! Reagiert die Politik endlich?

altehalle

Getränkehandel A. Nitzsche: Leerguthalle

Aufgrund zahlreicher verängstigter Nachfragen von Nachbarn des Getränkehandels A. Nitzsche in Machern (man muß nur machern), ein vermutetes Erdbeben betreffend, verlautbarte das seismographische Institut (auf einem Hügel in der Nähe beheimatet), dass es sich bei den Erschütterungen mitnichten um ein Erdbeben der Richter-Familie gehandelt habe. Genaue Lokalisierungen mit Hilfe der privaten Telefone der Seismographen hätten vielmehr ergeben, dass das Vorkommnis auf das Innere der Leerguthalle des Getränkehandels einzugrenzen sei. Der Inhaber Herr A. Nitzsche wiederum erklärte dem Vernehmen nach in den sozialen Medien (Bäcker Fleischer, Klempnerfachbedarf Patzschke), dass sein Hofarbeiter einige Versäumnisse mit dem Gabelstapler aufzuarbeiten gehabt habe (Gebindetürme) und dabei wohl “etwas unwirsch” vorgegangen sei, was ihn, Herrn Nitzsche, aber nicht weiter beunruhige, denn “man muss dem Personal auch einmal die Grenzen zeigen”. Sowohl der mittlerweile entsorgte Gabelstapler als auch die ruinierte Leerguthalle seien “laut Büchern längst abgeschrieben”, und die Leute sollten sich “gefälligst um ihre eigene verkommene Sippschaft kümmern”.