Über Lipsigrad

Über Lipsigrad? Über Lipsigrad liegen Wolken, bzw. fliegen Wolken. Oder ein blauer, roter oder schwarzer oder gräulicher Himmel wölbt sich in die Unendlichkeit.

Über Lipsigrad

Unter Lipsigrad arbeitet eine geheime Maschinerie, die diese schönen Seiten ans Licht pumpt. Einst wurde diese Maschinerie erfunden und zusammengeschraubt und am fragilen Leben erhalten von Peter dem Großen (Ehre sei ihm!). Anders als bei dem im Dunkeln liegenden und von wechselnden Mächten immer wieder neu ausgedachten Gründungsdatum der Stadt Lipsigrad ist bekannt, dass die Maschinerie etwa anno 2004 zu rumpeln begann.

Seitdem sind eine Menge Beiträge hineingekippt worden bzw. herausgeschwappt. Die wenigsten (genaugenommen keine) genügen journalistischen Standards, obwohl das hier einmal “GAZETA” hieß. Alles ist irgendwie zusammengehauen, -gelogen, -gesponnen, einzig zum Zwecke der Freude des Betrachters und der Verbesserung der Welt.

Nach zehn Jahren ist nun, im enden wollenden Vierzehner Jahr und nach einer “quälenden Phase des Suchens und Findens” (hohoho), der Motor ausgetauscht worden, alles ist irgendwie neu und anders und doch dasselbe. Die Tuner liegen noch im Öle und fluchen, aber alles pölpelt bereits einigermaßen zufriedenstellend durch die Landschaften. Kuk ma an.

Notwendiger Hinweis für alle, die es sonst nicht merken: das hier ist Lustiger Humor, und was man nicht versteht, ist Satire. Das erklärt vieles, wenn nicht alles.