Kategorie-Archiv: Durch Fauna und Flora

Durch Fauna und Flora

Vom Schneehasen

Schneehase im Lauf

Nach dem langen und harten Winter, in dem wir den Schneehasen (Lepus tinnitus) in unserem Land als gern gesehenen Gast willkommen hießen, bricht nun für den lustigen, an tiefe Temperaturen gewöhnten Gesellen eine harte Zeit an. Der Schnee ist geschmolzen, und auch die Kühllandschaften in den Supermärkten stellen als Lebensraum keine wirkliche Alternative dar. Glücklich also, wer sich rechtzeitig auf den Weg gemacht hat und vom Nordkap, aus Kamtschatka oder Patagonien verspätete Ostergrüße senden kann (bitte ausreichend frankieren). Gern begrüßen wir die freundliche Spezies wieder im September an den Sammelstellen, wenn der erste Eishauch des nahenden Winters unsere erschrockenen Ohren trifft und die Blicke der Passanten gefrieren lässt.

Königinnen auch außen

Karl Gong, inspiriert durch die Heckklappe des vor ihm herumgurkenden Transporters, beschloss, sich der auf seinem Grundstück mehr oder weniger wild siedelnden Bienen auf professionelle Weise anzunehmen, eine Königin aufzuziehen, frei flottierende Schwärme zu fangen, mit Bienenprodukten (was auch immer das sein könnte – Fühler? Flügel? Facettenaugen?) und Bienenpatenschaften immens viel Geld zu verdienen und an befreundete Großgrundbesitzer auch mal ein paar Bienen zu vermieten, ein Plan, der bei der Unangetrauten auf große Zustimmung stieß, weil er somit endlich einmal etwas Nützliches tun und nicht permanent in der Gegend herumlungern würde, einzig der Gedanke, dass Gong sich neben ihr eine Königin heranzüchten könnte, ließ sie kurz innehalten, bevor sie sich seine unbedingte Loyalität durch körperliche Maßnahmen erarbeitete.

Das schlampige Sonett von der Verhinderung

Kitschig blinkt die Regentonne
in der lila Abendsonne.
Boote fahren nicht hinaus,
Skipper hocken öd zu Haus,

die Saison: noch nicht gestartet.
Auch das Weib auf Lava wartet:
Endlich hüpfen in den See
von der Reling aus nach Lee.

Badewanne: brüllend warm.
Seifenschmiere auf dem Arm.
Sie vermisst die Eisesfrische

beißend scharf am weißen Bauch
(an der Brust natürlich auch)
und das Murmeln kleiner Fische.

Iststand

Noch wird am sogenannten Frühling angestrengt gearbeitet. Ob der Termin eingehalten werden kann, steht in den wechselnden Sternbildern (der famose Orion verkrümelt sich langsam, leider). Sicher ist nur, dass die Kosten Knospen explodieren werden.

Das schlampige Sonett vom Wolfsstreifen

Streift der Wolf durch unsre Auen,
sollten wir mit langen Stangen
ihm auf seine Nase hauen
und ihn dann mit Netzen fangen,

diesen Räuber, unerhörten
Ziegenfresser, Menschenschrecker,
diesen unheilbar Gestörten!
Wolf, du gehst uns auf den Wecker!

So spricht Volkes klare Stimme
über Korn und über Kimme.
Doch der Wolf streift frech in Rudeln,

um mit weißer Lämmer Blute
tropfend aus gebleckter Schnute
unsre Wiesen zu besudeln.