Kategorie-Archiv: Durch Fauna und Flora

Durch Fauna und Flora

Wanderung durch die Mark Brandenburg

friseur

Als Karl Gong durch die dunklen Grundmoränen und Urstromtäler der Lausitz wanderte, um die weihnachtlich verzehrte Ente abzubauen, gelangte er nach Stunden in ein recht niedliches Walddorf, doch statt die einzigartige Anlage gebührend zu würdigen (Sackgassen-Rundling mit abstrebenden Schluchten), dachte er nur, vom Rotwein leicht benebelt: “Gleich im nächsten Jahr muss ich mal wieder zum Friseur hin.”

Erleichterung

waschbecken

Karl Gong, vom jahresendlichen Übermaß an Feierlichkeit, Dekoration, Permadudel und Völlerei arg in Mitleidenschaft gezogen, suchte verzweifelt nach einem Gegengewicht, nach dem Profanen des Uninszenierten, und fand es gleich um die Ecke auf seinem Abtritt.

Der Fotokünstler

scharfeslicht

Es knallt ein scharfes Licht
von oben auf die Mütze.
Der Künstler in der Pflicht:
Er sucht noch eine Pfütze,

um alles drin zu spiegeln.
Er hirscht noch durch die Auen,
versucht das Gras zu bügeln,
um ja nichts zu versauen.

Wohlan, es ist geschehen!
Die Fotokunst gelingt!
Man kann auf ihr nicht sehen,
wie sehr die Gülle stinkt,

wie laut die Kühe grölen,
nicht, dass die Mücken stören,
und das Gekläff der Tölen
muss niemand blutend hören.

Des Künstlers Überlegenheit:
Der Sieg über die Wirklichkeit.

Die Schönheit des Ackers

acker

“Man muss sich nur ins tiefere Wesen der Landschaft einfühlen”, sprach Karl Gong gepflegt zu seiner damaligen Freundin, steckte die Zeltstangen zusammen und schickte sich an, ihr die Leinwand zuzuwerfen, damit sie sie über das klapprige Gerüst ziehen könnte, in welchem er unbequem kniend die Erwartung hegte, dass sich durch den Stoffbezug das fragile Gebilde von selbst stabilisieren würde. “Die  Schönheit des Ackers nämlich ist unübertroffen, denn sie nährt uns auch konkret.”

Die Freundin indes wurde zu seiner damaligen, indem sie sich wortlos umwandte, den Arm hob und dank der sehr engen Radlerhose in das erstbeste Premium-Automobil eingeladen wurde, das sich näherte.

“Das wirst du büßen!” schleuderte Gong dem in Staubwolken sich entfernenden Fahrzeug hinterher, doch er wusste weder, wer von beiden, noch wie; und warum er selbst wofür büßen musste, ging ihm noch weniger auf, da er es nicht vermochte, im Gebet um diese Erkenntnis anzufragen.